preloader image

60 Jahre FDH

Pressemitteilung | 01.06.2022

Köln, 4.6.2022. – Vom 2. bis zum 4. Juni lud der Fachverband Deutscher Hörakustiker e. V. (FDH) zu seiner Grundsatztagung nach Köln. „60 Jahre FDH“ lautete das Motto der Veranstaltung. Ganz im Zeichen des Verbandsjubiläums stand bei der Veranstaltung vor allem der persönliche Austausch unter den Teilnehmern im Fokus.


Gelegenheit dazu bot vor allem das abwechslungsreiche Rahmenprogramm. Den Anfang machte eine Stadtführung mit Kölsch-Experte „Schäng“. Hierbei lernten die Teilnehmer nicht nur die Geschichte der Stadt kennen, sondern erhielten auch eine Einführung in den Kölner Dialekt sowie in die Eigenheiten der Stadtbewohner. Ein Besuch im Brauhaus „Früh am Dom“ inklusive Zaubershow und ein Abendevent in der Kölner Wolkenburg rundeten die ereignisreichen Tage ab. Die Teilnehmer nutzten die Chance, sich kennenzulernen und zu vernetzen.


Auch der fachliche Austausch kam während der Grundsatztagung in Köln nicht zu kurz. Verschiedene Vorträge und eine Diskussionsrunde gewährten einen Einblick in ganz unterschiedliche Themengebiete:


„Mitarbeiter finden und binden – Wege aus dem Engpass“: Vortrag von Thomas Völkl

Engagierte Mitarbeiter zu finden, ist heute nicht leicht. Vor allem in der Gesundheits- und Pflegebranche fehlen bundesweit Fachkräfte. Gleichzeitig kündigen jährlich rund 1,4 Millionen Menschen in Deutschland ihren Job. Der häufigste Grund: Die Werte und Erwartungen der Mitarbeiter und Geschäftsleitung stimmen nicht überein. Wie es gelingen kann, die richtigen Mitarbeiter für das eigene Unternehmen zu gewinnen und langfristig zu halten, verriet Rhetorik- und Kommunikationstrainer Thomas Völkl. Er gab Tipps für die eigene Positionierung, warf einen Blick auf aktuell relevante Recruiting-Wege und Social-Media-Kanäle und erklärte, wie sich die Unternehmen langfristig ein Bewerbernetzwerk aufbauen können.


Wer bei potenziellen Auszubildenden und Mitarbeitern auffallen wolle, müsse heute vor allem persönlich kommunizieren, Emotionen transportieren und auf den richtigen Kanälen unterwegs sein, ist sich Völkl sicher. Auch ein niederschwelliger Bewerbungsprozess sei entscheidend. Ein Bewerbungsschreiben beispielsweise sei heute oft hinfällig. Wesentlich erfolgsversprechender sei es hingegen, nach den Kontaktdaten zu fragen und die Interessenten zu einem ersten persönlichen Kennenlernen einzuladen.

Auch die eigenen Mitarbeiter müssten heute aktiv in den Recruiting-Prozess eingebunden werden. Sie seien die wichtigsten Botschafter nach außen und könnten Freunde und Bekannte am einfachsten auf Jobchancen im Unternehmen aufmerksam machen. Seine Aussagen veranschaulichte Völkl mit Beispielen aus der Praxis.


Exklusive Cashback-Kooperation: Präsentation von ReSound und PROAURIS

Wer online neue Kunden gewinnen möchten, muss Zeit, Arbeit und oftmals auch hohe Kosten für Marketing und Vertrieb investieren. Die PROAURIS hat sich genau darauf spezialisiert. Das Unternehmen betreibt Multi-Channel-Marketing und vermittelt die gewonnen Kunden an seine Partnerakustiker, die die Kunden im Anschluss betreuen und versorgen. Für jeden dieser Kontakte zahlen die Hörakustiker eine Vermittlungsgebühr – je nach Kondition zwischen 299 und 399 Euro.

Ergänzt wird dieses Konzept ab sofort durch eine Cashback-Kooperation. Versorgen die Hörakustiker ihre Kunden mit einem Hörgerät der Marke ReSound, können sie sich eine Rückzahlung von bis zu 160 Euro sichern. Sebastian Lanzer, Geschäftsführer der PROAURIS, und Christian Lücke, Geschäftsführer der GN Hearing, stellten die neue Kooperation auf der Grundsatztagung vor.


Blick auf die Industrie: Diskussionsrunde mit GN Hearing, Widex und AS Audioservice

Wohin geht die Reise in der Hörakustikbranche und wie können Fachhändler und Industrie zukünftig zusammenarbeiten? Rund um diese Fragen drehte sich Diskussionsrunde mit Vertretern der Industrie. Rüdiger Luithle, Vertriebsleiter bei Widex, Jochen Meuser, Geschäftsführer bei AS Audio-Service, und Christian Lücke, Geschäftsführer der GN Hearing, stellten sich den Fragen des Publikums und des Moderators Andreas Bögl.


Strenge Regularien bei der Entwicklung von Hörgeräten lassen es heute oft nicht zu, jede Anregung der Fachhändler zu berücksichtigen. Dennoch sei der regelmäßige Austausch wichtig, sind sich die Teilnehmer der Gesprächsrunde einig. „Wir sehen die Fachhändler als „Local Heroes“, betont Lücke. „Sie verfügen über Fachwissen und Netzwerke vor Ort.“ Genau aus diesem Grund verfolge die GN Hearing eine gezielte Fachhandelsstrategie.


Mitgliederversammlung 2022

Die offizielle Mitgliederversammlung des FDH bildete am Samstagmorgen den Abschluss der Veranstaltung. Auch hier zeigte sich die besondere Verbundenheit der Mitglieder zu ihrem Verband: Paul Rybarsch und Gerd Kersten wurde für ihre langjährige Tätigkeit im Verband die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Uwe Pohland wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft beim FDH geehrt.