„Die Zukunft gehört denen, die die Möglichkeiten erkennen, bevor sie offensichtlich werden.“

Oscar Wilde

Vom 04. bis zum 06. Mai war der FDH zur Grundsatztagung auf Sylt. Oft werden Tagungen an wundervollen Orten abgehalten. Fragt man die Teilnehmer anschließend, was sie alles an diesem Ort gesehen und erlebt haben, lautet die Antwort meist: Nichts, wir hatten dort doch nur die Tagung.

Anders geschehen ist es bei unserer letzten Grundsatztagung auf Sylt. Früh Angereiste hatten die Möglichkeit an einer einzigartigen Rundreise über die wundervolle Insel teilzunehmen.

Zuerst ging es nach Kampen – der Ort der Schönen und Reichen. Hier gab es stilecht Austern und Aperol-Spritz. Wie immer klang die reisende Truppe der FDHler aus einiger Entfernung wie ein Bienenschwarm. Bei solch kulinarischer Anregung tauscht es sich leicht aus.

Weiter ging es nach Liszt. Hier kehrte die fröhliche Truppe zu Gosh für Matjes- und Krabbenbrötchen mit korrespondierendem Grauburgunder ein.

Glück hatten wir mit dem aus Dänemark stammenden Busfahrer. Auf den Fahrten zwischen den Orten wußte er viel über Sylt und seine Geschichte zu erzählen. Wir erfuhren nicht nur von Piraten und Strandräubern, sondern auch über die aktuellen Aktionen des Sylter Bürgermeisters für die Inselbewohner – mehr bezahlbare Wohnungen für Sylter.

Im Samoa-Seepferdchen an der Straße zu Hörnum gab es vorzügliche Dessertvariationen, bei denen mir heute noch das Wasser im Munde zusammen läuft.

Anschließend wurde im Süden der Insel noch mal bei Krabben und Lachs auf Rösti die Rundfahrt deftig beendet.

So gestärkt, ging es in die Abendveranstaltung:

Günter Steinmeier begrüßte alle Teilnehmer der 55. Grundsatztagung.

Gesundheit, wird zur Engstelle der Produktivität. Erik Händeler.

Erik Händeler baut seine Betrachtungen auf die Forschung des Wirtschaftswissenschaftlers N. D. Kondratjew (auch Kondratieff), 1892 – 1938, auf.

Die Wirtschaft entwickelt sich zyklisch, in Wellen. Nach Krisen kommen Aufschwünge und so fort.

Ausgelöst wurden diese Aufschwünge in früheren Zeiten durch Erfindungen, wie beispielsweise die Dampfmaschine, die Eisenbahn und der Computer.

Heute liegt nach Händelers Einschätzung unsere nächste große Chance in Menschenführung und Sozialverhalten, denn die Gesundheit des Menschen wird an erster Stelle stehen. Diese Veränderung der Werte stellt Unternehmen schon jetzt vor große neue Herausforderungen. Als Fachverband haben wir dies bereits erkannt und werden durch Fortbildungsangebote den Anforderungen im Heute und Morgen Rechnung tragen.

Der nächste Tag war ausgefüllt mit drei anspruchsvollen Vorträgen:

Deep Neural Networks – ein neuer Ansatz für die Hörakustik Uwe Andreas Hermann

Herr Hermann ist Senior Director im Forschungszentrum Eriksholm.

Wir erhielten einen Jules-Verne-mäßigen Ausblick in die Zukunft der Hörgerätetechnik.

Dinge wie Notfallerkennung durch spezielle Sensoren, eigene Software-Plattformen, zuladbare Apps bis hin zur Online-Programmierung – eine rundum Vernetzung.

Die Herausforderung für uns Akustiker liegt darin, hier den Platz zu finden, an dem wir noch mitten im Geschehen unserer Arbeit nachgehen können. Und unsere Kompetenz in der Hörsystemeinstellung beweisen können.

Kundischdigital – Marketing 4.0 – worauf es in Zukunft wirklich ankommt Marc Perl-Michel

Wichtige Informationen interessieren jeden Menschen, durch unsere Informationsflut aber wird es immer schwieriger diese zu platzieren. Wo sind sie richtig platziert, wie erreiche die, die diese Informationen haben sollen und wollen?

Herr Perl-Michel referierte anhand vieler Beispiele, wie Marketing und in der Zukunft aussehen kann. Hierbei spielen soziale Netzwerke eine bedeutende Rolle.

Diese Netzwerke haben ein großes Potential und eine hohe Geschwindigkeit. Herr Perl-Michel versuchte Möglichkeiten darzustellen wie man dem gerecht werden kann.

Konsumwelt 2020 – zwischen Schnäppchenmentalität und Serviceoffensive Prof. Dr. Ulrich Reinhard

Ein Zahlenvirtuose, Prof. Dr. Reinhard stellte an Hand von Statistiken zunächst den Wandel der Zeit dar. Dann wurde der Konsum in die Zahlenmangel genommen, wobei er mit einer heiteren Leichtigkeit die jüngeren Generationen als Zukunftsträger der Zeit machte. Neue Werte, erzeugen so neue Berufsfelder, neue Ideen, und somit neue Chancen. Diese Chancen müssen nur genutzt werden, so sein Fazit.

Galaabend des Präsidenten im Budersand

Wir alle kennen unseren nun „Alt“-Präsidenten. Er weiß zu feiern.

Das es so ein kulinarisch-exklusiver und akustisch-explosiver Abend werden würde, hat wohl keiner geahnt.

Da es seine Feier war, belassen wir es dabei.

Vergessen wird sie so schnell keiner.

An dieser Stelle: Danke Günter!

Am Samstag folgte nun die Mitgliederversammlung mit dem Programmpunkt: Vorstandswahlen:

Mitgliederversammlung

Zunächst wurde der Jahresbericht von Günter Steinmeier vorgetragen.

Berichte der BIAP, DGA und FDH folgten.

Nach dem Bericht des Schatzmeisters Anne-Katrin Strototte erfolgte die Entlastung des Vorstands.

Günter Steinmeier trat nach 14 Jahren Amtszeit nicht mehr zur Wiederwahl an.

Vorschläge wurden gemacht, es wurde gewählt und….

….wir haben einen neuen Vorstand.

Der Neue Präsident wurde einstimmig bestätigt und heißt Andreas Bögl!

Sein Team besteht aus sechs weiteren Vorständen:

Schatzmeisterin Dagmar Neumann

Irmgard Symann

Janette Knöfel

Ulrich Aumann

Benny Kersten

Andreas Drießler

Der neue Vorstand übernimmt nun die Aufgaben des FDHs. Wir freuen uns auf die Aufgaben und das Zukunftsprojekt FDH!

Fazit.

In der heutigen Zeit kann man immer alles im Netz und auf irgendwelchen Speichermedien nachlesen.

Die Teilnahme an dieser Grundsatztagung auf Sylt ist als Erlebnis einzigartig und nicht nachzuholen. Nicht nur das Lernen, auch der kollegiale Austausch und das gemeinsame Erleben schöner Stunden gibt es nicht bei facebook und Co.

Wir freuen uns auf die nächste Tagung in Erfurt und werden unsere Mitglieder weiter auf dem Weg in die Zukunft begleiten.