Chronik

20174-6.05.2017 FDH Grundsatztagung auf Sylt, Vorstandswahlen

01.09.2017 Fürungsveranstaltung ZIMT in Nürnberg,

15.11.2017 FDH-Starter 1.0 Einführung der Berufsneulinge in den Berufstand.
2016Januar – Mai FDH Fortbildungstage in Braunschweig
2-4.06.2016 FDH Grundsatztagung in Salzburg
201529-21.01.2015 FDH Unternehmerfachtagung in Bochum
20-21.03.2015 Techniker Tage in Hamm
27-30.05.2015 FDH Grundsatztagung in Bremen
2014FDH-Unternehmerfachtagung Hannover, Mitgliederversammlung zur Satzungsänderung, die einstimmig beschlossen wrd. FDH-Grundsatztagung in Dresden, Neuwahl eines siebenköpfigen Präsidiums mit Günter Steinmeier als Präsident.
2013FDH-Grundsatztagung in Warnemünde.
2012FDH-Unternehmerfachtagung Würzburg, FDH-Grundsatztagung auf Sylt, Großer Jubiläumsball zum 50jährigen Bestehen des Fachverbandes  am Gründungsort in Dortmund.
2011FDH-Unternehmerfachtagung Potsdam, FDH-Grundsatztagung Kopenhagen. Vorstandswahlen: 1.Vorsitzender G.Steinmeier, Stellvertreter T.Wittmann, Schatzmeisterin T.Strototte, Schrfitführer U.Aumann.
2010FDH-Unternehmerfachtagung Bochum, FDH-Grundsatztagung in Regensburg
2009FDH-Unternehmerfachtagung Berlin, FDH-Pädakustiker-Powertag Braunschweig. FDH-Grundsatztagung in München
2008FDH-Unternehmerfachtagung in Hamburg, FDH-Grundsatztagung in Zürich
2007FDH-Unternehmerfachtagung in Kassel, FDH-Grundsatztagung in Bad Salzuflen, 1.FDH Päd-Akustiker Kongress in Braunschweig.
2006FDH-Unternehmerfachtagung in Düsseldorf, FDH-Grundsatztagung in Weimar.
2005FDH-Unternehmerfachtagung Garmisch-Patenkirchen. Vorstandswahlen: 1.Vorsitzender G.Steinmeier, Stellvertreter B.Stropahl, Schatzmeisterin T.Strototte, Schrfitführer U.Aumann. FDH-Grundsatztagung in Münster
2004Ungültige Wahl eines neuen Vorstandes in Dresden. Ungültige Abstimmung über die Verschmelzung des Fachverbandes Deutscher Hörgeräte-Akustiker e,.V. mit der EUHA e.V. in Frankfurt. Wiedergewählter Vorstand mit dem Vorsitzenden J.Matthies.
1999Erstes Urteil gegen HNO-Arzt wegen Abgabe von Hörgeräten der Firma Auric - HNO-Arzt legt Berufung ein. Der BGH hat im Rechtsstreit zugunsten des beklagten HNO-Arztes entschieden und die zugrunde liegende Klage abgewiesen. Krankenkassenverhandlungen zu Neuordnung der Festbeträge, Reparatur-Pauschalen und Kinderverträgen. FDH-Grundsatztagung in Leipzig.
1998FDH-Handbuch für das QM-System-Hörgeräte-Akustiker sind Sonderanfertiger nach MPG. FDH-Grundsatztagung in München mit Vorstellung eines neuen Stategieprogramms für den FDH. Medizinbetreiber-Verordnung tritt in Kraft. VIP-Unternehmerseminar des FDH in Mallorca. FDH-Service-GmbH wird gegründet. Delegiertenwahl und Vorstandswahl der Bundesinnung – damit Ablösung des bis jetzt nur provisorischen Vorstandes BIOM Marianne Frickel, Stellvertreter: Gabriele Gromke, Christian Wette, FDH; Franz-Josef Krane, UHA Manfred Gerber. Sondervertrag IKK Niedersachsen mit der Firma Auric-Modellversuch für Hörgeräteakustiker-Betriebe: Anpassung ohne ohrenärztliche Verordnung.
1997Außerordentliche Mitgliederversammlung des FDH in Frankfurt/Main. Satzungsänderung der Bundesinnung: Einbindung jeweils eines Vertreters der FDH und der UHA in den Vorstand der Bundesinnung der Hörgeräteakustiker. FDH-Grundsatztagung in Scheveningen/Holland.
1996GKV-WEG (Weiterentwicklungsgesetz) und das Hilfsmittelverzeichnis treten in Kraft. Bundesverdienstkreuz für FDH-Mitglied Franz-Josef Krane. Beginn neuer Verhandlungen der Krankenkassen über geringere Festbeträge (700,- bis 1000,- DM). FDH-Road-Show in vielen Städten Deutschlands. FDH-Grundsatztagung in Zürich.
1995Herausgabe des Hilfsmittelverzeichnisses Produktgruppe 13 Hörhilfen im Bundesanzeiger. Digitale Hörgeräte werden auf dem Kongress in Hamburg vorgestellt.
1994FDH-Grundsatztagung in Interlaken.
1993Inkrafttreten des Gesundheitsstrukturgesetzes (GSG). FDH-Grundsatztagung in Kopenhagen.
1992Erster Vorsitzender des FDH wird Martin Kind, Großburgwedel. Neufassung der Heil- und Hilfsmittelrichtlinien. FDH-Grundsatztagung in Bad Griesbach.
1991FDH-Grundsatztagung in Braunlage.
1990Das erste "automatische" Hörgerät kommt auf den Markt. Erste Leistungs- und Lieferverträge mit den Krankenkassen werden auf Landesebene abgeschlossen. FDH-Grundsatztagung in Bad Sassendorf.
1989Erster Vorsitzender des FDH wird Klaus Klingbeil, Berlin. FDH-Grundsatztagung in Königswinter.
1988Das Gesundheitsreformgesetz (GRG) tritt in Kraft. FDH-Grundsatztagung in Westerland auf Sylt.
1987In diesem Jahr wurden 283.000 Hörgeräte angepasst. Mit PHOX beginnt die Digitalisierung in der Hörgeräte-Technik.
1986Gründung des Meisterprüfungsausschusses Hildesheim. FDH-Grundsatztagung in Bad Sassendorf.
1982Die erste Fernbedienung für Hörgeräte kommt auf den Markt. FDH-Grundsatztagung in Zürich.
1981FDH-Grundsatztagung in München.
1980FDH-Grundsatztagung im Kneippkurort Daun in der Eifel.
1979Das Ausbildungszentrum in Lübeck bekommt einen neuen Namen: Akademie für Hörgeräte-Akustik. FDH-Grundsatztagung in Braunlage.
1976Erster Vorsitzender des FDH wird Dr. Volker Geers, Dortmund. Der Bundesrahmenvertrag gilt jetzt auch für die RVO-Kassen.
1975Bundesrahmenvertrag mit den Ersatzkassen und der Bundesknappschaft wird abgeschlossen.
1972Der Berufsstand bekommt sein eigenes Ausbildungszentrum in Lübeck.
1970Erster Vorsitzender des FDH wird Theodor Geers, Dortmund.
1968Verabschiedung des Berufsbildes des Hörgeräteakustikers vom Deutschen Bundestag im Oktober 1968.
1965Der Berufsstand des Hörgeräteakustikers als Vollhandwerk wird in die Handwerksrolle aufgenommen. Das erste Im-Ohr-Gerät kommt auf den Markt.
1962  Der Fachverband Deutscher Hörgeräteakustiker e. V. wird gegründet. Erster Vorsitzender wird Werner Kind, Hannover.
1961Der Fachverband Deutscher Hörmittelinstitute e. V. wird gegründet.
1956Das Hinter-dem-Ohr-Gerät (HDO) und die Hörbrille kommen auf den Markt.